Zentrum für
Kinderwunsch

Lexikon I

Intensivsport

zurück zum Lexikon

Moderate Sportausübung zur Gewichtsreduktion kann positive Effekte auf die Fertilität zeigen. So kann sie beispielsweise bei übergewichtigen Frauen ohne Eisprung die Eierstockfunktion günstig beeinflussen.

Es gibt allerdings Hinweise, dass eine sehr intensive sportliche Aktivität das Risiko für ungewollte Kinderlosigkeit steigert. Ebenso gibt es Hinweise, dass intensives kardiovaskuläres Training mit einer Verringerung der Schwangerschaftswahrscheinlichkeit und mit einer Erhöhung der Fehlgeburtsneigung assoziiert sein könnte.

Moderates Training und körperliche Aktivität in Beruf und Freizeit sind, auch unabhängig von Übergewicht, mit einem guten Behandlungserfolg verbunden.

Körperliche Aktivität nach dem Embryotransfer hat dabei keinen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, auch wenn dies immer wieder befürchtet wird. Mit anderen Worten: Bettruhe nach dem Embryotransfer zeigt keinen Effekt.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z