Zentrum für
Kinderwunsch

Lexikon S

Selen

zurück zum Lexikon

Selen wirkt antioxidativ und immunmodulierend. Es kann daher gegen oxidativen Stress und Giftstoffe wirksam sein. Das tut uns allen gut – ganz besonders bedanken sich aber unsere Spermien und Eizellen, deren Qualität unter oxidativem Stress extrem leiden kann. Hier können antioxidative Vitamine wie das Vitamin C und E sowie Spurenelemente wie Selen, Zink, das Coenzym Q10, etc. zur Reduzierung von Schädigungen beitragen.

Ebenso spielt Selen eine Rolle in der Produktion des Schilddrüsenhormons Thyroxin und wird in der Literatur in Zusammenhang mit der Hashimoto-Thyreoiditis genannt. Eine normale Funktion der Schilddrüse ist eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde Schwangerschaft. Produziert die Schilddrüse zu wenig Schilddrüsenhormone, ist die Entwicklung des kindlichen Gehirns gefährdet. Es kann auch zu Früh- oder Fehlgeburten kommen. Der Bedarf an Schilddrüsenhormonen ist in den ersten Schwangerschaftswochen um 50 % erhöht. Studien zeigten, dass 36 % der Frauen im letzten Schwangerschaftsdrittel (3. Trimenon) einen Selenmangel aufweisen. Die Frage nach einer ausreichenden Selenversorgung ist somit nicht nur bei Kinderwunsch, sondern auch in der Schwangerschaft relevant.

Bei Männern fördert Selen die Beweglichkeit der Samenzellen.

Durch eine Blutuntersuchung lässt sich ein Selenmangel frühzeitig erkennen. Selen ist natürlich in Paranüssen enthalten – bereits 2-3 Stück pro Tag sollten den natürlichen Selenbedarf decken. Ebenso ist Selen enthalten in Weizenkleie, Hering, Kokosnuss, Sojabohnen, Kartoffeln und Kohlrabi.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z